Lager
Jetzt liest du
Wie investiert man in Halbleiterunternehmen? [Führung]
0

Wie investiert man in Halbleiterunternehmen? [Führung]

erstellt Forex Club4 Mai 2022

Die Halbleiterindustrie wird in der kommenden Revolution von wesentlicher Bedeutung sein. Warum und worum geht es eigentlich? Wie investiert man in Halbleiterunternehmen? Wir haben uns entschieden, uns mit diesen Themen zu befassen. Aber fangen wir von vorne an.

In den letzten Jahren hat die Weltwirtschaft eine weitere Digitalisierungswelle erlebt. Heute sind Smartphones die Hauptquelle der Internetnutzung in Afrika, Indien und anderen asiatischen Ländern. Dank der zunehmenden Rechenleistung von Computern hat die Forschung zu künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen floriert. Zudem verlagern sich immer mehr Handel und Dienstleistungen ins Internet. Dies erfordert ein Hardware-Upgrade. Neue Chips sind notwendig, um den nächsten Schritt in der menschlichen Entwicklung zu gehen. Schließlich wartet gleich um die Ecke eine weitere Revolution – 5G, die viele Branchen verändern soll. 

Ein Investor muss kein Spezialist für Chips, Verfahren zu deren Herstellung oder Erfahrung in der Umsetzung von 5G-Projekten sein, um davon profitieren zu können. Das letzte Jahrzehnt gehörte Unternehmen aus der Halbleiterindustrie. Gut möglich, dass auch die folgenden Jahre eine Zeit der dynamischen Entwicklung dieser Art von Unternehmen sein werden. Das bedeutet natürlich nicht, dass das übernommene Unternehmen dieser Branche überdurchschnittliche Gewinne abwerfen wird. Es lohnt sich jedoch, Unternehmen, die in diesem Markt tätig sind, auf Ihrem Radar zu haben, da viele von ihnen im Falle einer Marktpanik unter ihrem inneren Wert gehandelt werden können. 

Größte börsennotierte Halbleiterunternehmen

Broadcom

Die Geschichte des Unternehmens reicht bis ins Jahr 1961 zurück, als Hewlett-Packard einen Geschäftsbereich für Halbleiter ausgliederte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Division zu einem separaten Unternehmen namens Agilent Technologies, das 2005 die Chipproduktion an den KKR-Fonds verkaufte. Als Ergebnis wurde ein Unternehmen gegründet Avago Technologies. Ein Meilenstein in der Unternehmensentwicklung erfolgte im Jahr 2015, als die Übernahme bekannt gegeben wurde Broadcom Corporation für 37 Milliarden Dollar. Broadcom-Produkte sind Halbleiter und Software, die in Rechenzentren, Heimkonnektivität, Telekommunikationsgeräten, Relaisstationen, Stromerzeugung und sogar Smartphones verwendet werden. Beispiele für Produkte sind Adapter, Controller, optische Sensoren und Schalter. Die Umsätze aus dem Halbleitersegment machen mehr als 75 % des Gesamtumsatzes aus. Die Software beinhaltet u.a Datenbankverwaltungssoftware oder Identifikationssoftware (nützlich in der Heimautomatisierung). Broadcom bietet auch Zahlungssicherheitslösungen an.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 20 848 22 597 23 888 27 450
Betriebsgewinn 5 368 4 180 4 212 8 667
operative Marge 25,75% 18,50% 17,63% 31,57%
Reingewinn 12 259 2 724 2 960 6 736
01 Broadcom

Broadcom-Aktiendiagramm, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

NVIDIA

Das Unternehmen wurde 1993 von Jensen Huang gegründet, der amerikanisch-taiwanesischer Herkunft ist. nVidia ist in zwei Segmenten tätig: Grafiken oraz Computer & Netzwerk. Das erste Segment ist, wie der Name schon sagt, die Produktion von Grafikkarten (GeForce). Ein weiteres Angebot ist GeForce Now, ein Game-Streaming-Dienst. Darüber hinaus umfasst dieses Segment auch Grafikkarten der Quadro / NVidia RTX-Familie. Diese Art von Karten hat die Effizienz beim Arbeiten mit Anwendungen aus der CAD-Familie (Computer Aided Design) erhöht. Das zweite Segment umfasst Produkte, die in Branchen wie Rechenzentren, Robotik und Automotive eingesetzt werden. Als Beispiel können Sie dedizierte Grafikprozessoren für Rechenzentren nennen, mit denen Sie Verfahren im Zusammenhang mit KI, Deep Learning oder HPC (High Performance Computing) beschleunigen können. NVidia beschäftigt etwa 19 Mitarbeiter. Die aktuelle Kapitalisierung des Unternehmens beträgt etwa 000 Milliarden US-Dollar.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 11 716 10 918 16 675 26 914
Betriebsgewinn 3 804 2 846 4 532 10 041
operative Marge 32,47% 26,07% 27,18% 37,31%
Reingewinn 4 141 2 796 4 332 9 752
02 NVIDIA

NVidia-Aktiendiagramm, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

Intel Corp.

Intel wurde 1968 von Gordon Moore und Robert Noyce gegründet. Gordon Moore ist der Autor des berühmten „Mooreschen Gesetzes“, das besagt, dass sich die Anzahl der Transistoren in einem integrierten Schaltkreis ungefähr alle zwei Jahre verdoppelt. 1971 wurde Intel zum weltweit größten Hersteller von Mikroprozessoren. Bis 2017 war Intel gemessen am Umsatz der größte Chiphersteller. Letztes Jahr wurde Intel von Samsung überholt. Intels größtes Geschäftsfeld ist Client-Computing-Gruppe (CCG)die im Jahr 2021 einen Umsatz von 41 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete. Der nächste in Bezug auf die Größe ist Rechenzentrum & KI (DCAI)das im Jahr 2021 einen Umsatz von 22,7 Milliarden US-Dollar erzielte. Es ist das wichtigste in den verbleibenden Segmenten NEX (Netzwerk und Edge-Gruppe), die im vergangenen Geschäftsjahr 8 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete. Intel entwickelt derzeit das 10- und 7-nm-Chipsegment. Die aktuelle Kapitalisierung des Unternehmens beträgt etwa 190 Milliarden US-Dollar.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 70 848 71 965 77 867 79 024
Betriebsgewinn 23 244 22 428 23 876 22 082
operative Marge 32,81% 31,17% 30,66% 27,94%
Reingewinn 21 053 21 048 20 899 19 868
03 Intel

INTEL Aktienchart, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

AMD

Das Unternehmen wurde 1969 von Jerry Sanders gegründet. Der Gründer leitete das Unternehmen bis 2002. Lisa Su leitet das Unternehmen seit 2014. Es ist Intels Hauptkonkurrent bei der Produktion von Prozessoren für Personal Computer. Darüber hinaus ist es auch einer der größten Hersteller von Grafikkarten. AMD ist auf dem Markt GPU (Grafikverarbeitungseinheit) i CPU (Zentraleinheit). Zu den Produkten des Unternehmens gehören AMD Ryzen-Mikroprozessoren, die unter anderem in verwendet werden in Laptops und Desktops. AMD ist auch ein GPU-Hersteller für Rechenzentren (AMD Instinct). AMD ist auch ein Hersteller von Prozessoren, die in AMD EPYC-Servern verwendet werden. Das wichtigste Segment des Unternehmens ist Computer und Grafik, das für einen Umsatz von über 9,3 Milliarden US-Dollar verantwortlich ist. Das zweite Segment ist Unternehmen, Embedded und Semi-Customdie 7,1 Milliarden US-Dollar einbrachte. Die aktuelle Kapitalisierung des Unternehmens beträgt etwa 145 Milliarden US-Dollar.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 6 475 6 731 9 763 16 434
Betriebsgewinn 451 631 1 369 3 648
operative Marge 6,97% 9,37% 14,02% 22,20%
Reingewinn 337 341 2 491 3 162
04 AMD

AMD Aktienchart, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

Qualcomm

Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Es ist weltweit führend in der Entwicklung und Kommerzialisierung von Technologien im Zusammenhang mit der drahtlosen Kommunikation. Dabei kommen unter anderem Lösungen des Unternehmens zum Einsatz Mobiltelefone oder andere Geräte, die drahtlos kommunizieren. Ein Beispiel sind Heimautomatisierungsgeräte. Ein sehr dynamisches Segment, das Lösungen von Qualcomm verwendet, ist Automobilsektor, oder IoT-Hardware. Qualcomm profitiert vom Trend zur Umstellung von 3G und 4G auf 5G. Beispielsweise werden im Jahr 2027 70 % der Autos drahtlose Kommunikation (einschließlich 5G) nutzen. Im Jahr 2020 lag der Anteil der Autos mit einer solchen Funktionalität bei 55 %. Das wichtigste Segment für Qualcomm sind Handsets, das den Verkauf von Smartphone-Lösungen beinhaltet. Die Hauptkunden dieses Segments sind Samsung, Xiaomi und Oppo. Auf dieses Segment entfielen 16,8 Milliarden US-Dollar des Umsatzes des Unternehmens. Das nächstgrößere Segment ist IoT, das 2021 einen Umsatz von 5 Milliarden US-Dollar generierte.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 22 732 24 273 23 531 33 566
Betriebsgewinn 742 7 667 6 255 9 789
operative Marge 3,26% 31,59% 26,58% 29,16%
Reingewinn -4 864 4 386 5 198 9 043
05 Qualcomm

Qualcomm-Aktiendiagramm, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

Texas Instruments

Texas Instruments wurde 1951 nach der Umstrukturierung von Geophysical Service Incorporated gegründet. Das Unternehmen verfügt über eine breite Produktpalette. Nach Angaben des Jahresberichts stellt Texas Instruments etwa 80 Produkte her, die in elektronischen Geräten verwendet werden. Das größte Segment des Unternehmens sind die sog Analoge Halbleiter. Dieses Segment erwirtschaftete im Jahr 000 rund 2021 Milliarden US-Dollar. Zu den als "analog" klassifizierten Lösungen können Sie unter anderem zählen Lösungen für die Steuerung von Energie in Geräten. Die Lösungen umfassen: AC / DC-Leistungsregler, Schalter. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch ein Segment Eingebettete Verarbeitungdas einen Umsatz von über 3 Milliarden US-Dollar generiert. Dieses Segment umfasst unter anderem Verkauf von Mikrocontrollern und DSP (digitale Signalprozessoren). Texas Instruments betont, dass es für das Unternehmen neben der Schaffung der besten Lösungen auf dem Markt auch zu einer Steigerung des freien Cashflows pro Aktie (FCF pro Aktie) kommt. Laut Vorstand ist der FCF je Aktie der Hauptwertschöpfer des Unternehmens. In den Jahren 2004-2021 steigerte Texas Instruments den freien Cashflow pro Aktie um 12 % pro Jahr.

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 15 784 14 383 14 461 18 344
Betriebsgewinn 7 034 5 975 6 116 9 156
operative Marge 44,56% 41,54% 42,29% 49,91%
Reingewinn 5 538 4 986 5 568 7 736
06 Texas Instruments

Aktienchart von Texas Instruments, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

KLA Corporation

Die KLA Corporation ist ein bedeutender Akteur auf dem Halbleitermarkt. Das Unternehmen bietet Lösungen, die helfen, Reproduktionsprozesse zu kontrollieren, einschließlich Chips. KLA-Lösungen kommen unter anderem zum Einsatz Nieder Testen von Platinen oder integrierten Schaltkreisen. Das Unternehmen erzielt Einnahmen aus dem Verkauf von Geräten für deren Wartung und dem Verkauf von Ersatzteilen. Ein zusätzlicher Service ist die Schulung von Mitarbeitern von Chipfabriken. Das Unternehmen ist sehr stark am Markt metrologisch (z. B. messtechnische Probenahme), wo KLA einen Marktanteil von 55 % hat. Die Produkte des Unternehmens unterstützen Chiphersteller bei Design, Tests und Massenproduktion. Die KLA Corporation bietet auch Überwachungssysteme an, die die Qualität von Produkten in verschiedenen Phasen der Produktion überprüfen. Dies erhöht den ROI (Return on Investment) der Chiphersteller. Darüber hinaus verfügen sie über eine Software, mit der Sie die Qualität der Komponenten des Endprodukts simulieren können, ohne es drucken zu müssen. Die größten Kunden des Unternehmens sind TSMC und Samsung, die einer der größten Chiphersteller der Welt sind. Die Schlüsselmärkte sind Festlandchina (26 % des Umsatzes), Taiwan (25 %) und Südkorea (19 %).

Millionen US-Dollar 2018 2019 2020 2021
Erlöse 4 037 4 569 5 806 6 919
Betriebsgewinn 1 537 1 389 1 759 2 488
operative Marge 38,07% 30,40% 30,30% 35,96%
Reingewinn 802 1 176 1 217 2 078
07 CLAC

KLAC-Aktienchart, Intervall W1. Quelle: xNUMX XTB.

In Aktien investieren und ETFs nutzen

Eine der einfacheren Lösungen ist der Kauf von Aktien von Unternehmen der Halbleiterindustrie. Falls sich jedoch jemand darüber Sorgen macht „Auf das falsche Pferd gesetzt“, hat die Möglichkeit, in den gesamten Korb von Unternehmen zu investieren, die in dieser Branche tätig sind. Die aktuelle Revolution ETFs machte es einem gewöhnlichen Investor möglich, in eine wirklich breite Palette von Branchen zu investieren. Der US-Markt verfügt über ETFs, die ein Engagement in der Halbleiterindustrie ermöglichen. Eines der Flaggschiff-Beispiele ist iShares Halbleiter-ETF. Es ist unter anderem durch ein solcher ETF kann in Unternehmen aus der Halbleiterindustrie investiert werden.

Der oben genannte ETF wurde Mitte 2001 gegründet. iShares Semiconductors war eine der besten Investitionen der letzten 10 Jahre. Die durchschnittliche jährliche Rendite des ETF betrug in diesem Zeitraum 24,5 %.. Zum Vergleich: Der S&P 500 erzielte im gleichen Zeitraum eine jährliche Durchschnittsrendite von 14,5 %. Dieser ETF ist bei Anlegern beliebt. Ende April hatte iShares Semiconductors ein Vermögen von 7,4 Milliarden US-Dollar. Der ETF ist für amerikanische Verhältnisse recht teuer. Die Gesamtkosten des Fonds (TER) betragen 0,43 % pro Jahr. Die Benchmark für den ETF ist der ICE Semiconductor (TR) Index. Der ETF umfasst per Ende April aktuell 30 Unternehmen.

Wo kann man in Aktien von Halbleiterunternehmen und ETFs investieren?

Immer mehr Forex-Broker verfügen über ein recht reichhaltiges Angebot an Aktien, ETFs und CFDs für diese Instrumente.

Zum Beispiel auf XTB Heute finden wir über 3500 Aktieninstrumente und 400 ETFs, a Saxo Bank über 19 Unternehmen und 000 ETF-Fonds.

Makler xtb 2 Saxo-Bank-Logo klein plus 500 Logos
Land Polen Dänemark Zypern *
Anzahl der angebotenen Börsen 16 Börsen 37 Börsen 24 Börsen
Anzahl der Aktien im Angebot ca. 3500 - Aktien
ca. 2000 – CFDs auf Aktien
19 - Aktien
8 - CFDs auf Aktien
ca. 3 - CFDs auf Aktien
Die Höhe des angebotenen ETF ca. 400 - ETF
ca. 170 - CFD auf ETF
3000 - ETF
675 – CFD auf ETF
ca. 100 - CFD auf ETF
Kommission 0 % Provision bis 100 EUR Umsatz/Monat laut Preisliste Der Spread hängt vom Instrument ab
Min. Anzahlung 0 zł
(empfohlen mindestens 2000 PLN oder 500 USD, EUR)
0 PLN / 0 EUR / 0 USD 500 zł
Plattform Xstation SaxoTrader Pro
Saxo Trader Go
Plus500-Plattform
 

* PLUS500 CY Angebot

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Von 72% bis 89% der Privatanlegerkonten verzeichnen monetäre Verluste infolge des Handels mit CFDs. Überlegen Sie, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Dieser Artikel dient nur zur Information. Es ist keine Empfehlung und soll niemanden dazu ermutigen, Investitionstätigkeiten durchzuführen. Denken Sie daran, dass jede Investition riskant ist. Investieren Sie kein Geld, das Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.
Was denken Sie?
Ich mag es
0%
interessant
100%
Heh ...
0%
Shock!
0%
Ich mag es nicht
0%
Verletzung
0%
Über den Autor
Forex Club
Der Forex Club ist eines der größten und ältesten polnischen Investmentportale - Forex und Handelsinstrumente. Es ist ein ursprüngliches Projekt, das 2008 gestartet wurde und eine erkennbare Marke ist, die sich auf den Devisenmarkt konzentriert.